Archive for August, 2015

Gesundheit

Aug 13 2015 Published by under Jürgen Kreft

Die Zahlen sind bekannt und werden öffentlich diskutiert: Der Krankenstand in deutschen Unternehmen ist hoch und mittlerweile lassen sich 14,6%  der Krankschreibungen auf psychische Erkrankungen und Erschöpfung am Arbeitsplatz zurückführen. Das ruft das betriebliche Gesundheitsmanagement auf den Plan. Die aktuellen Schlagworte lauten: Work-Life-Balance, Burn-out- und Stressprophylaxe, gesundheitsfördernde Führungsleitlinien, Förderung der Resilienz.

Es spricht wenig dagegen, gesund zu leben und für sich zu sorgen – auch und nicht zuletzt auf der Arbeit. Aber zu häufig wird vergessen, die Ursachen in den Blick zu nehmen. Dann wird die Stressprophylaxe zur Optimierung der Anpassungsfähigkeit. Die Zumutungen der schönen neuen Arbeitswelt prallen an den entspannungserprobten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ab.

Wenn Supervisoren Resilienztrainings anbieten, sollten sie aufmerksam darauf schauen, ob es nicht erneut um ein Optimierungsprogramm für den perfekten Mitarbeiter geht. Zur Erinnerung: Resilienz – laut Duden die psychische Widerstandskraft und Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigung zu überstehen – beschreibt  ursprünglich die Fähigkeit eines Werkstoffes, auf Störungen, die von außen auf ihn einwirken, unbeschadet reagieren zu können. Als physikalische Eigenschaft eines Stoffes in einer gefährlichen Umwelt mag dies wichtig sein. In der Arbeitswelt müsste auch an größeren Schrauben gedreht werden. (j.k.)

Kommentare deaktiviert